KULTURPROJEKTE NIEDERRHEIN E.V. /// FÖRDERUNG REGIONALER VERNETZUNG AM NIEDERRHEIN


kulturprojekte niederrhein logo  4. März 2024


Shalom Chaveruth

– Für Frieden und Freiheit

  • Montag, 4. März 2024 | 20:00 Uhr
    JÜDISCHE GEMEINDE, SPRINGWALL 16, 47051 DUISBURG

    Eine persönliche Anmeldung bis 1. März ist notwendig.
    DGB Duisburg /// Tel 0203-992750 /// Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



2024 03 Playlist youtubeSolidarität mit israelischen Studierenden
zu den Videos => LINK

 

 

 


EIN ABEND FÜR DIE SOLIDARITÄT MIT DEN OPFERN DES 7. OKTOBER
UND ALLEN MENSCHEN, DIE UNTER GEWALT UND HASS LEIDEN MÜSSEN.


Begrüßung durch Sören Link, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg
Grußworte von Bärbel Bas, Präsidentin des deutschen Bundestages
und Lamya Kaddor (MdB)

Petra Berndorf und Rüdiger Eichholtz von Kulturprojekte Niederrhein e.V. sprechen mit Yariv Sultan, Vize Präsident des Academic College in Tel Aviv Yaffo und Idit Seltenreich.

Wie hat die Gemeinschaft des College auf den Terror reagiert? Wie sieht das Leben aktuell aus? Was ist das besondere Profil des College, als Lernort für Studierende aus dem breiten Spektrum der israelischen Gesellschaft? Welche zukünftigen Kooperationen zwischen dem College und Kulturprojekte Niederrhein sind auf dem Weg?

Der Verein sammelt Spenden, um 30 vom Terror direkt betroff ene Studierende des College zu unterstützen. Wir danken allen, die uns bisher unterstützt haben und freuen uns über weitere Spenden.


Künstlerische Beiträge von:

  • Shabnam Parvaresh (Klarinette)
  • Nadav Ehrlich (Bass)
  • André Meisner (Duduk, Saxophon)
  • Lilit Tonoyan (Violine)
  • Giuseppe Mautone (Bodhrán und Percussion)

    Folk, Blues, Jazz, Barock – ein spartenübergreifender Rundfl ug durch das bunte musikalische Spektrum, das unsere Erde zu bieten hat. Ein Ausflug in melancholische Sphären mit betörend schönen Melodien und pulsierenden Rhythmen aus aller Menschen Länder. Musik für neugierige Ohren und Liebhaber des musikalischen Reisens.

  • Dagmar Geppert, Theater an der Ruhr, liest

 

 2024 Shalom Chaveruth